Geschichte und technische Daten

 


Die Klemm 35 Spezial D-EDEX wurde ursprünglich 1940 bei der Firma Hans Klemm Flugzeugbau, Böblingen mit der Werknummer 1916 gebaut. Nach dem Krieg wurde die Maschine von Wolf Hirth gekauft und in den Jahren 1957/58 wurde sie komplett umgebaut. Da Wolf Hirth keine Passagiere mitnehmen durfte, beschloss er den größeren und schwereren 6 Zylinder HM 506 A Hirth mit 160 PS einzubauen. Der vordere Sitz wurde somit stillgelegt. Zusätzlich wurde eine Handbremse mit der die Räder auch einzeln gebremst werden können installiert, da Wolf Hirth wegen seiner Beinprothese keine Fußspitzenbremse betätigen konnte. Auch eine geblasene Haube zum Schutz vor Wind und Wetter wurde eingebaut. Nach dem tragischen Tod von Wolf Hirth wurde die Maschine von der Fliegergruppe Wolf Hirth Kirchhein/Teck gekauft. Dort wurde sie bis 1963 als Schleppmaschine genutzt. Aufgrund von Motoproblemen wurde das Flugzeug dann nach Neu Ulm verkauft. Im Jahr 1969 kaufte Erwin Birk aus Rottweil das Flugzeug. Nach längerer Standzeit wegen Motorschaden baute Erwin Birk die Maschine wieder auf. Im Mai 2003 kam die EDEX dann zurück auf die Hahnweide wo sie von einer Haltergemeinschaft unterhalten wird.

Technische Daten:

Leergewicht: 612 kg

Fluggewicht: 732 kg

Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h (Sturzflug) / 240 km/h (Horizontal)

Geringste Geschwindigkeit: 80 km/h

Kraftstoff: 31 + 120 Liter

Spannweite: 10,30 m
Länge: 7,60 m
Höhe: 2,30 m
Flügelfläche: 15,20 m
Flächenbelastung: 51,32 kg/qm

Motor: Hirth 6 Zylinder HM 506 A
hängender Reihenmotor, 4-Takt, luftgekühlt mit 5,97 Liter Hubraum.


Leistung: max. 160 PS bei 2500 U/min 5 Min. oder 130 PS bei 2330 U/min im Dauerbetrieb